Aktuelle Ankündigungen

Aquarelle und Skulpturen | Vernissage im August

am Freitag, den 17.08.2012 um 19.30 Uhr
in meinem "Atelier im Alten Kelterhaus"
Schmiedegasse 2 | 76835 Hainfeld / Pfalz
Freuen Sie sich auf meine neuesten Arbeiten, dieses Mal im Dialog mit den Sulpturen des Bildhauers Heinz Stegmaier (www.heinz-stegmaier.de) aus Karlsruhe.

Eröffnung durch Hr. Ortsbürgermeister und MdL Wolfgang Schwarz
Einführende Worte spricht Udo Mast
Musik kommt vom Jazz-Burg-Ensemble

Öffnungszeiten
Samstag 18.08.2012 von 16 - 21 Uhr
Sonntag 19.08.2012 von 10.30 - 21 Uhr
Sonntag 26.08.2012 von 10 - 18 Uhr
dann bis zum 28. Oktober 2012 jeweils samstags und sonntags von 15 - 18 Uhr
Heinz Stegmaier ist ein Bildhauer, der es versteht, in seinen Skulpturen handwerkliche Perfektion und sensiblen Umgang mit dem Stein zu verbinden. Sein Lieblingsmaterial, den hellen, sehr fein geäderten Sandstein, bezieht er aus dem Steinbruch Hanbuch in Neustadt an der Weinstraße (Haardt). Seine Arbeiten leben vielfach vom Gegensatz von bruchrauen und sanft geschliffenen Flächen, deren zarte Körnung fast die Struktur einer Hautoberfläche erreicht.

Nach seinem Gaststudium an der HS T.u.W, KA Architekturfakultät gehört seine große Liebe der architektonischen Skulptur.
Mit kleinen Objekten (Hommagen) wird Stegmaier an Kunstschaffende erinnern welche sein Werk beeinflusst haben.

Auf Ihren Besuch freuen sich Marika Fünffinger und Heinz Stegmaier

Philosophie

Kreativität war schon immer ein wichtiger Teil meines Lebens. Doch seit ich mich mit der Aquarellmalerei auseinandersetze, wird die Sehnsucht zu malen immer größer.

In den letzten Jahren hat die Malerei einen sehr großen Stellenwert in meinem Leben eingenommen. Es ist eine große Begeisterung und ein tiefer innerer Drang, der ausgelebt werden will. Einem weißen Blatt Papier eigenes Leben zu geben, ist für mich ein magisches Erlebnis und immer wieder eine neue Herausforderung. Ich bin dankbar, die Malerei gefunden zu haben.

Soweit möglich, arbeite ich am liebsten im Freien. Bevor ich mit dem Malen beginne, nehme ich die Atmosphäre, der ich begegne, erst einmal auf. Nicht nur die Auswahl einer interessanten Perspektive ist für mich wichtig, sondern auch alles andere um mich herum, also Menschen, Autos, Licht, Schatten, Gerüche.

Die Farben sind hauptsächlich intuitiv gewählt. Ich denke, dass ich mich durch die Stimmung am Ort leiten lasse. Im Laufe des Malprozesses gelingt es mir immer besser, loszulassen und mich von den Impulsen der Farben und Formen treiben zu lassen. Durch Gegensätze wie Licht – Schatten, Bewegung – Gegenbewegung, Klarheit – Diffuses, weich – eckig, groß – klein (Dualismus), versuche ich Spannung ins Bild zu bringen.

Ein gelungenes Bild entsteht dann, wenn es so wirkt, als sei es quasi von selbst entstanden, ohne das Zutun des Künstlers, ganz aus dem Gefühl heraus.

Biographie

Seit 1999 intensive Beschäftigung mit der Aquarellmalerei.

Ausbildung bei ...

Studienreisen

Einzel- und Gruppenausstellungen ...

1. Preisträgerin der Art-Championship in Bad Dürkheim 2006 [zur Art-Championship]
Mitglied der Südpfälzischen Kunstgilde Bad Bergzabern

Publikationen ...

2007 im Buch "Atelier-Ansichten 02", artwerk Verlag [Link zum Verlag]